600. GEBURTSTAG VON BRUDER KLAUS

Der Friedens- und Wunschstein des Bruder Klaus

Bruder Klaus

Das weltweit erste interaktive soziale Kunstwerk seiner Art:
Der “Friedens- und Wunsch-Stein des Bruder Klaus in Solothurn”.

Website des Friedens- und Wunschsteins:
http://www.friedens-wunsch.ch/

Einweihung am Sonntag, 20. August 2017:
Einweihungsfeier: Programm

Projektübersicht:
Projektplattform “Mehr Ranft”

Projekt-Dokumentation als PDF:
Projektbeschreibung
Hintergründe zum Projekt

Medienecho:
Solothurner Zeitung vom 7. April 2017
Solothurner Zeitung vom 15. August 2017
Solothurner Zeitung vom 21. August 2017
Azeiger vom 17. August 2017
Radio32 Interview mit Simon Reitze
Blick vom 20. August 2017
Kirchenblatt 2017 Nr. 20 (S. 2 und 11)

Medienmitteilung: Medienmitteilung

Logische Kunst, Kunst am Bau

Ich stelle Ideen wirksam ins Zentrum und entwickle für sie neue Formen von Kunst am Bau:

  • als bleibendes Kunstwerk (wie im Bild oben links und Mitte: Logisches Mobile für die Volksbank Erkelenz, Nordrhein Westfalen. Realisierung: Q1 2014)
  • als mobiles Kunstwerk (wie im Bild oben rechts: Logischer Wegweiser Architektur für die Architekturauszeichnungen 2013 des Kantons Solothurn)

Beispiel: Logisches Mobile (17m hoch) im Eingang der Volksbank Erkelenz in Nordrhein Westfalen.
Mein Beitrag: Idee und Konzept für das Logische Mobile sowie Teile der Inhaltsentwicklung für die Mediengestaltung in den öffentlich zugänglichen Räumen

Ausstellung


Beispiel: Permanente Ausstellung zum Thema “Geld – Wert – Finanzsystem – Genossenschaft” für die Volksbank Hamm in Nordrhein Westfalen.
Mein Beitrag zum Gesamt-Projekt: Strategie, Inhaltsentwicklung, Texte, Drehbücher, Visualisierungs-Ideen

Erklärfilm, Edutainment

Dr. Simon Reitze und Studio88. Was sind Wertpapiere_Film

Beispiel: Film “Was sind Wertpapiere?”
Eine Coproduktion mit Medienhaus Baden-Baden/Studio88.
Mein Beitrag zum Film: Idee, Konzept, Drehbuch.

Ziele und Arbeitsfelder

Meine Ziele und Arbeitsfelder auf einen Blick:

Erklärung gibt einem Thema die kommunikative Basis. – Sinnstiftung bettet das Thema in ein Ganzes ein. – Authentizität erzeugt darüberhinaus konkrete Glaubwürdigkeit.

Wenn eine Kommunikation sowohl Erklärung, Sinnstiftung als auch Authentizität bietet, kann sie Vertrauen und Stabilität erzeugen.

In meinen Referenzen finden Sie eine Auswahl von Projekten zu unterschiedlichen Themen.

Ich würde mich freuen, Sie und Ihr Thema persönlich kennenzulernen.

Simon Reitze